15.09.2016

Sehr interessant ist auch der Begriff truthiness aus dem vorherigen Artikel. Aus der Wikipedia:

"In der ersten Sendung wurde truthiness vorgestellt. Das Wort beschreibt den Umstand, etwas aus dem Bauch heraus zu wissen, ohne auf Beweise oder Vernunft abzustellen. Gemeint ist eine „Wahrheit“, die dadurch entstehe, dass sie sich intuitiv wahr anfühle, nicht jedoch den wirklichen Gegebenheiten entsprechen müsse."

Interessant.

"Lässt sich eine offenkundige Wahrheit automatisch einem politischen Lager zuordnen?" Ein guter Artikel zum Thema Wahrheit in der heutigen westlichen Kultur.

Unsere Rente ist im Arsch. Man muss sich das mal vorstellen. Unter 40% des aktuellen Durchschnittseinkommens. Das sind ja tolle Aussichten.

06.09.2016

Ist euch schon mal aufgefallen, dass die Linken überall die Rechten auf dem Vormarsch sehen und die Rechten die Linken? Irgendwie scheinen die alle eine verzerrte Wahrnehmung zu haben.

Ich muss hier regelmäßiger schreiben. Im Internet gibt es genug spannende Themen und es gibt viele interessante Sachen zu berichten. Noch ist das nicht so richtig in meinem Alltag drin, aber das bekomme ich auch noch hin. Hier wird es hoffentlich ab jetzt regelmäßiger Content geben.

Pünktlich ein Jahr vor der Bundestagswahl kündigt unser Finanzminister Schäuble (CDU) Steuersenkungen an. Ui, spannend. Bin ja mal gespannt, ob dann nach der Wahl eine Mehrwertsteuererhöhung kommt.

Vor kurzem hat die Bundesregierung uns doch empfohlen Krisenvorsorge zu betreiben. Das hier wäre nun so ein Fall in dem man das gebrauchen könnte. In Bühl ist wegen verseuchtem Kompost das Grundwasser verschmutzt.

"Dabei fanden sich erhöhte PFC-Werte. Zwei Wasserwerke mussten in der Folge abgestellt werden. In den vergangenen drei Jahren hing die Stadt Rastatt mit ihren knapp fünfzigtausend Einwohnern wie an einem Tropf. Nichts hätte mehr passieren dürfen – kein Rohrbruch, kein Stromausfall. Sonst wäre sauberes Wasser knapp geworden."

02.09.2016

Ich bin mir gerade nicht sicher, ob dieser Artikel ernst gemeint oder satirisch ist? Blutwurst als Superfood? Ich persönlich halte ja diesen ganzen Superfood-Hype für völligen Schwachsinn. Als gäbe es keine größeren Baustellen beim Thema Ernährung, werden hier Produkte gehypt, die es einer kleinen Schicht fundamentalistischer Ernährungsfanatiker erlaubt sich weiter vom "Normalen" zu entfernen.

Das wichtigste beim Thema Ernährung ist wie so oft Bildung!

PS: Ich hatte wärend dem Abitur den Leistungskurs Chemie und Ernährungslehre. Das ist ein unglaublich nützliches Fach für das Leben.

In der Telepolis wurde ein Auszug aus einem neuen Buch veröffentlicht. Der Auszug ist gut geschrieben und sehr interessant. Ich glaube das Buch werde ich mir mal bei Gelegenheit kaufen oder zu Weihnachten schenken lassen.

Ich kenne das auch aus der eigenen Familie. Immer wenn so ein Quacksalber auftaucht, sieht es sehr schlecht aus und die Angehörigen sind wirklich verzweifelt. Teilweise werden da große Geldbeträge sinnlos verbraten, statt die verbleibende Zeit noch ein wenig zu genießen. Aber in solchen Situationen klammert man sich an jeden Strohhalm.