09.08.2016

Es ist auch sehr interessant, wie das mit dem Straferlass für die Defizitsünder Spanien und Portugal läuft. Die EU-Kommission macht einen Vorschlag. Ist also nicht direkt verantwortlich, ist ja nur ein Vorschlag. Die einzelnen Länder können nun einfach schweigen und nach kurzer Zeit ist dieser Vorschlag automatisch angekommen. Weil die Länder schweigen sind sie ja auch nicht direkt verantwortlich. So wird das heute gemacht.

In der Welt einen Artikel gelesen. Da geht es um eine Debatte, die der Grüne Boris Palmer angestoßen hat. Man merkt, dass beim Thema Flüchtlinge bereits jede rationale Diskussion unmöglich ist. Auf beiden Seiten haben Ideologien und Dogmen das Diskussionsklima fest im Griff. Man kann die Begründung von Palmer nicht ignorieren oder gar umdeuten. Er hat eine Tatsache festgestellt. Die Stimmung ist aber gesamtgesellschaftliche vergiftet.

Ein sehr interessanter Fall. Da sind ein paar abgelehnte Asylsuchende in eine Kirche geflüchtet und die Kirche will die jetzt wieder da raus haben. Aus diesem Grund haben sie die Lebensmittelversorgung abgeschnitten. Es scheint da aber vorher Gespräche gegeben zu haben.

Die interessante Frage ist jetzt, suchen die wirklich Schutz bzgl. Leib und Leben in unserem Land oder wollen sie ein wirtschaftlich besseres Leben? Brauchen sie unsere Hilfe oder hacken die gerade das System?

Siehe an... die am schlechtesten kapitalisierten Banken haben 20 Milliarden an Dividenten an die Aktionäre ausgeschüttet. Allen voran die Deutsche Bank. Das sieht so aus, als hätte man das verbliebene Geld noch schnell an die Aktionäre verteilt und wenn jetzt was schief geht, wird wieder nach dem Steuerzahler gerufen. Man sollte diese Banken dicht machen. Nur um Ihnen zu zeigen, dass das so nicht geht.

08.08.2016

Gesetze, Vorschriften, Verträge, die versuchen auf die Sprache Einfluss zu nehmen finde ich persönlich immer kritisch. Wir haben hier auch einen aktuellen Fall zu #rio2016.

Das ist fast schon eine Komödie... ein Asiate will einen Diebstahl melden und verfängt sich im Netz der deutschen Willkommenskultur. Mich würde interessieren, was er die ganze Zeit gedacht hat?

Interessant ist auch die Frage, warum der Westen glaubt, dass die Anschläge erledigt sind, wenn der IS besiegt ist. Ich sehe hier gar keinen Anhaltspunkt. Der IS bietet aktuell eine Legitimation für diese Menschen ihre Taten zu begründen. Sie werden in einer Post-IS-Zeit eine andere Begründung finden.

Was passiert, wenn der IS besiegt ist? Anscheinend gibt es da einen Plan, den hält aber niemand für durchsetzbar. Gut wird es wohl so schnell dort nicht mehr werden. Zu viele Interessengruppen, Ethnien, Nationalitäten, Glaubensrichtungen, etc.

03.08.2016

Die EZB kauft nun ja auch Firmenanteile. Das ist eine wirklich üble Marktverzerrung. So funktioniert Wirtschaft wirklich nicht!

Einer der besten Artikel zu Hillary Clinton. Weder in die eine oder andere Richtung tendenziös.